Angebote zu "Natural" (8 Treffer)

Ortega Konzertgitarre R121 Natural
194,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ortegas anspruchsvolle Konzertgitarren spiegeln unsere Erfahrung im traditionellen Gitarrenbau in klassischen und modernen Variationen und Designs wieder. Mit der breiten Produktpalette in diesem Segment setzt Ortega Massstaebe. Alle Konzertgitarren sind au

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 16.05.2018
Zum Angebot
Ortega Konzertgitarre R121Sn Natural Satin
204,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ortegas anspruchsvolle Konzertgitarren spiegeln unsere Erfahrung im traditionellen Gitarrenbau in klassischen und modernen Variationen und Designs wieder. Mit der breiten Produktpalette in diesem Segment setzt Ortega Massstaebe. Alle Konzertgitarren sind au

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 16.05.2018
Zum Angebot
Lakewood M-18 CP Westerngitarren
2.149,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Saitenanzahl: 6-saitig · Korpusform: Grand Concert · Cutaway: ja · Konstruktion: vollmassiv · Farbe: Natur · Finish: Matt · Decke: Sitka-Fichte · Boden, Zargen: Ovangkol (Ovengkol, Mongoy) · Hals: Mahagoni · Tonabnehmer: L.R. Baggs True Mic + Element Active · Sattelbreite: 46,0 mm · Vor über 16 Jahren ist der Startschuß für die Marke Lakewood gefallen. Martin Seeliger, Inhaber und selbst erfahrener Gitarrenbauer, fand auf der Landkarte den Namen Lakewood am Erinsee und machte diesen zu seinem Markennamen. Damit war der Grundstein gelegt. Die Natural Serie ist Lakewoods Basis. Hier wird hauptsachlich Wert auf eine saubere Verarbeitung und einen spektakulären Sound gelegt. Für optischen Schickschnack ist hier kein Platz.

Anbieter: Musik-Produktiv
Stand: 15.05.2018
Zum Angebot
Epiphone Jazz Broadway L5 NT E-Gitarren
676,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Saitenanzahl: 6-saitig · Bauart: Hollow Body · Farbe: Natural · Halskonstruktion: eingeleimt · Bundanzahl: 22 · Mensur: 24,75´´ (62,87 cm) · Korpusmaterial: Ahorn (Maple) · Hals: Mahagoni · Griffbrett: Palisander (Rosewood) · Decke: Fichte (Spruce) · Die zeitlose Broadway ist einer von vielen Epiphone-Klassikern und hat schon die Träume vieler Gitarristen inspiriert. Ursprünglich im Jahr 1931 vorgestellt, setzt die Broadway immer noch die Standards für große Jazzmamas und ist mit einer Breite von 17´´ selbst eine der größten ihrer Art. · Epiphone kann auf eine über 125-jährige Geschichte zurückblicken. Epaminondas Stathopoulos, Gründer und Namensgeber von Epiphone, meldete bereits im Alter von 24 Jahren sein erstes Patent an, dem noch viele folgen sollten und die die Welt des Instrumentenbaus revolutionierten. Aber die Geschichte von Epiphone ist auch eng verknüpft mit dem genialischen Gitarristen Les Paul, der im Jahre 1941 in den Epiphone-Werkstätten experimentierte und die erste Solidbody E-Gitarre entwickelte. Heute steht Epiphone zum einen für innovative Ideen im Gitarrenbau überhaupt und zum anderen für gelungene Replika von Instrumentenklassikern, die für jeden erschwinglich sind.

Anbieter: Musik-Produktiv
Stand: 28.02.2018
Zum Angebot
Epiphone Casino NT E-Gitarren
517,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Saitenanzahl: 6-saitig · Bauart: Hollow Body · Farbe: Natural · Halskonstruktion: eingeleimt · Bundanzahl: 22 · Mensur: 24,75´´ (62,87 cm) · Korpusmaterial: Ahorn (Maple) · Hals: Ahorn (Maple) · Griffbrett: Palisander (Rosewood) · Die Casino von 1961 war für Epiphone ein kleiner Durchbruch. Nach der Übernahme durch Gibson 1957 hatte Epiphone die Produktion von großen Archtops eingestellt. Die Casino hatte ein modernes Design, dass einerseits die Kooperation mit Gibson aufzeigte, andererseits aber ankündigte, dass die Epiphone-Geschichte sich selbstständig fortsetzen würde. Von Weitem sah die Casino zwar wie eine ES 335 aus, aus der Nähe betrachtet war sie aber eine reinrassige Hollowbody mit klarem, glockigen Ton. Wahrscheinlich ist es purer Zufall, aber als die Casino gerade in der Planungsphase war, legten die Beatles im Hamburger Starclub den Grundstein für ihre Karriere. 1964 waren die Beatles bereits Stars und als Paul McCartney sich nach einer neuen Gitarre umsah, kam er mit einer Casino wieder. Wenig später besorgten sich auch John Lennon und Gerorge Harrison ihre Casinos und der Rest ist Geschichte... Epiphone kann auf eine über 125-jährige Geschichte zurückblicken. Epaminondas Stathopoulos, Gründer und Namensgeber von Epiphone, meldete bereits im Alter von 24 Jahren sein erstes Patent an, dem noch viele folgen sollten und die die Welt des Instrumentenbaus revolutionierten. Aber die Geschichte von Epiphone ist auch eng verknüpft mit dem genialischen Gitarristen Les Paul, der im Jahre 1941 in den Epiphone-Werkstätten experimentierte und die erste Solidbody E-Gitarre entwickelte. Heute steht Epiphone zum einen für innovative Ideen im Gitarrenbau überhaupt und zum anderen für gelungene Replika von Instrumentenklassikern, die für jeden erschwinglich sind.

Anbieter: Musik-Produktiv
Stand: 15.05.2018
Zum Angebot
Epiphone Joe Pass Emperor II Pro NT E-Gitarren
599,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Saitenanzahl: 6-saitig · Bauart: Hollow Body · Farbe: Natural · Halskonstruktion: eingeleimt · Bundanzahl: 20 · Mensur: 24,75´´ (62,87 cm) · Korpusmaterial: Ahorn (Maple) · Hals: Ahorn (Maple) · Griffbrett: Palisander (Rosewood) · Decke: Fichte (Spruce) · Top Material: Arched with Hand-Scalloped Bracing and Sound Post · Neck Shape: 1960s SlimTaper™, C-Profile · Joe Pass Emperor II Von Jazz-Größe Joe Pass autorisierte und mitentworfene Single Cutaway-Semiakustik mit gesperrtem Ahornkorpus, schwarz-weißem Binding und eingefaßtem Ahornhals, Palisandergriffbrett mit 20 Bünden. Eingefaßte Kopfplatte. · Epiphone kann auf eine über 125-jährige Geschichte zurückblicken. Epaminondas Stathopoulos, Gründer und Namensgeber von Epiphone, meldete bereits im Alter von 24 Jahren sein erstes Patent an, dem noch viele folgen sollten und die die Welt des Instrumentenbaus revolutionierten. Aber die Geschichte von Epiphone ist auch eng verknüpft mit dem genialischen Gitarristen Les Paul, der im Jahre 1941 in den Epiphone-Werkstätten experimentierte und die erste Solidbody E-Gitarre entwickelte. Heute steht Epiphone zum einen für innovative Ideen im Gitarrenbau überhaupt und zum anderen für gelungene Replika von Instrumentenklassikern, die für jeden erschwinglich sind.

Anbieter: Musik-Produktiv
Stand: 28.02.2018
Zum Angebot
Von Verlagen, Luthiers und Gitarristen
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der vierte Band mit zwanzig Kurzgeschichten aus Barcelona handelt von Verlagen, Luthiers und Gitarristen. In welchem Zusammenhang stehen Musikverlage, Lucky Luke, Paris und Don Quijote? Was verbindet Pralinen, Falafel, Sushi und andere kulinarische Köstlichkeiten mit Gitarrenbauern? Wo erlebte Fernando Sor Freiheit? Womit beschäftigte sich Juan Nogués i Pon? Wer waren die pikanten Gestalten in seiner Nachbarschaft? Und wie reagierte José Viñas auf Grimassen? Torge Braemer, M.A. kommt aus Schleswig-Holstein und lebt seit 1999 vorwiegend in Barcelona. 1998 erlangte er an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg den zweiten Hochschulgrad in den Fächern Musik- und Erziehungswissenschaften, das Magister Artium. Für das Studienjahr 1995/ 1996 erhielt er ein Erasmus-Stipendium für ein Studenten-Austausch-Programm in Palencia und Valladolid. In Barcelona ergänzten Studien von 1999 bis 2003 an der städtischen Musikhochschule El Bruc, an der Musikschule Escuela Luthier de Artes Musicales und auch privater Unterricht seine künstlerische Ausbildung zum Konzertgitarristen. Ebenfalls nahm er aktiv an vielen internationalen Gitarrenkursen in Bremen, Weikersheim, Rothenburg, Zeven, Friedrichsrode und Valladolid teil. Als selbstständiger Musiker gibt er Konzerte als Sologitarrist sowie in verschiedenen Kammermusikformationen. Als Privatlehrer widmete er sich über zehn Jahren lang dem DaF-Sprachunterricht (Deutsch als Fremdsprache). Als freier Schriftsteller verfasst er Fachartikel und Bücher über Themen zu Musik und Bildung. Torge Braemer, M.A. es natural de Schleswig-Holstein, del norte de Alemania. En 1998 obtuvo en la Carl von Ossietzky Universität en Oldenburg el segundo grado de la universidad en las especialidades musicología y ciencia de la educación, el Magister Artium (M.A.). Durante un año, de 1995 a 1996, participó en el programa de becas Erasmus en Valladolid/ Palencia. Para completar sus estudios como intérprete de guitarra clásica realizó de 2001 a 2003 estudios de postgrado en Barcelona en el Conservatorio Superior de Música y en la Escuela Luthier de Artes Musicales. También participó en varios cursos internacionales de guitarra en Bremen, Weikersheim, Rothenburg, Zeven, Friedrichsrode y Valladolid. Desde hace varios años se dedica a la enseñanza de idiomas y de guitarra, ofreze conciertos como solista y en varias formaciones de música de cámara. Como escritor libre redacta articulos y libros de divulgación, enfocados en temas de música y formación.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot